Von der Idee zur Innovation

Kickstarter Programm und die Innovationsabteilung bei den Vorwerk Elektrowerken 

Innovationen haben Vorwerk groß gemacht. Aus der Entwicklung eines kleinen Motors, der ursprünglich für Grammophone geplant war, entstand Ende der 1920er-Jahre der erste Motor für ein Gerät namens Staubsauger, das den Hausputz und vor allem die mühsame Teppichreinigung deutlich erleichterte. Auch die Erkenntnis Mitte der 60er-Jahre, dass es viel praktischer sei, wenn der Standmixer in der Küche gleichzeitig noch seinen Inhalt heizen könnte, stellte sich als Erfolgsrezept heraus. So sind es die außergewöhnlichen Ideen, die letztendlich den Weg bereiten für neue Innovationen und Produkte, die nicht mehr aus dem alltäglichen Leben wegzudenken sind. 

Der Spagat zwischen Träumen und Technik

Seit den Geburtsstunden von Kobold und Thermomix® werden diese Produkte durchgehend weiterentwickelt und verbessert. Die vielen großen und kleinen Innovationen, die in diesen Geräten stecken, sind die Basis für diesen außerordentlichen Erfolg und die Begeisterung, die sie sowohl bei unseren Kunden als auch unserem Direktvertrieb auslösen. 

Eine besondere Rolle spielt dabei unsere Innovationsabteilung, hier laufen die Fäden für neue Produktideen und technische Innovationen zusammen. Mit kundenzentrierten agilen Ansätzen wie zum Beispiel Design Thinking werden aus ersten Ideen Produktkonzepte geformt, die wiederum zu technischen Innovationen anregen. Mit genialen Ideen neue technische Lösungen für unsere Kunden zu generieren ist unser Ansporn. Die Innovationsabteilung macht das natürlich nicht alleine, sondern bindet die relevanten Bereiche mit ihren Experten ein. In crossfunktionalen Teams entstehen viel leichter neue Ideen und Lösungen, die unterschiedlichen Perspektiven regen die Kreativität an. Neben Inspiration ist es vor allem aber auch viel Arbeit und eine kontinuierliche Auseinandersetzung zwischen den Beteiligten, um die besten Lösungen zu finden. Die Kontroverse wirkt dabei wie ein Filter, der dazu führt, das sich die besten Ideen schließlich durchsetzen. Innovationen entstehen also nicht alleine, sondern im Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen. Uns ist dabei besonders wichtig, unsere potentiellen Kundinnen und Kunden gut zu verstehen, damit wir die Produkte genau auf sie zuschneiden können. Wir überprüfen im Laufe der Entwicklung die Konzepte daher regelmäßig, in dem wir entsprechendes Feedback einholen.   

Die eigene Produktidee im Unternehmen umsetzen?

Das ist bei den Vorwerk Elektrowerken möglich. Jedoch müssen sich kreative Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die gleichen Herausforderungen gefasst machen, denen sich jede Gründerin und jeder Gründer stellen muss.

Am Anfang steht eine Idee, zum Beispiel für ein neues Produkt. Von dieser Idee müssen zunächst andere Kolleginnen und Kollegen überzeugt werden, und zwar am besten so sehr, dass sie bereit dazu sind, ein eigenes kleines Team zu gründen, um die Ausarbeitung dieser Idee weiter voranzutreiben. Gleichzeitig muss auch ein Mitglied aus dem Management von der Zukunftsfähigkeit der Idee überzeugt werden und sie sponsern wollen. Sind diese Hürden genommen, kann die Idee bei dem Vorwerk Kickstarter Programm angemeldet werden.  

Kickstart your idea.

Vorwerk bietet den Teams über das Kickstarter Programm Ressourcen und Unterstützung, um einen an Design Thinking angelehnten Workshop zu planen und durchzuführen. 

Ausgehend von der initialen Idee beschäftigt sich das Team in dem Workshop intensiv mit dem Kundenbedürfnis und der zugrunde liegenden Problemstellung. Dazu werden Kundinnen und Kunden interviewt und auf der Grundlage ihrer Aussagen Hypothesen erstellt, die wiederum ausgewertet und mit Prototypen getestet werden. Die ursprüngliche Idee dient als Ausgangspunkt und kann sich auf Basis der neu gewonnenen Einsichten deutlich verändern. Parallel dazu wird das Vertriebsmodell mitgedacht und getestet. Das Kickstarter Projekt soll organisationsübergreifend funktionieren. Idealerweise finden sich bereits in den Teams und Workshops Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammen, die sowohl die „technische“ Seite als auch die Markt- und Vertriebsanforderungen abdecken. 

Die Teams lernen auf diese Weise in kurzer Zeit sehr viel über die potenzielle Kundschaft, den Markt und die Vertriebsmöglichkeiten. So können sie das Konzept daraufhin ausrichten und gewinnen ein realistisches Bild für die geschäftlichen Erfolgsaussichten ihrer Idee.

Im Anschluss wird das Konzept weiteren Stakeholdern vorgestellt und in unsere bestehenden Innovationsprozesse überführt.  

Wir dürfen also gespannt sein, was uns in Zukunft noch erwartet! 

Weiterlesen

Erleben
5 Tipps für mehr Lebensqualität im Alltag
Es gibt so vieles im Alltag, das wir nicht ändern können. Wieso also nicht auf die Dinge konzentrieren, auf die wir tatsächlich Einfluss nehmen können. Wir zeigen Ihnen, welche das sind – und wie Sie Ihre Lebensqualität durch einige simple Änderungen langfristig steigern können.
Erleben
Warum wir viel öfter Danke sagen sollten
Mit kleinen Momenten der Dankbarkeit ein glücklicher Mensch werden? Erfahren Sie, wieso Sie viel häufiger „danke“ sagen sollten.
Weiterdenken
So setzen Sie Ihre guten Vorsätze endlich in die Tat um
Zu viel, zu schnell, zu unrealistisch: Mit vielen unserer Neujahrvorsätze scheitern wir schon nach den ersten Tagen oder Wochen des neuen Jahres. Wir haben fünf Tipps für Sie, wie Sie Ihre Ziele tatsächlich in die Tat umsetzen.